Angebote zu "Epub" (5 Treffer)

Kategorien

Shops

Die osteopathische Selbstbehandlung (eBook, ePUB)
€ 6.99 *
ggf. zzgl. Versand

Osteopathie ist in aller Munde. Osteopathen wenden beim Aufspüren der Probleme ihrer Patienten ein umfangreiches Können und Wissen über die Strukturen und Funktionsweisen des menschlichen Körpers an. Wenig bekannt ist jedoch, dass sich die osteopathischen Techniken und Prinzipien wunderbar für die Selbstbehandlung eignen, da nur der Patient selbst unmittelbar in sich hineinspüren kann. Im ersten Teil des Buches werden die Prinzipien der osteopathischen Behandlung erklärt. Hauptteil des Buches ist dann die ´osteopathische Hausapotheke´ mit 45 Übungen für alle Körperbereiche von Kopfschmerzen bis Fußverstauchungen.

Anbieter: buecher.de
Stand: Nov 17, 2018
Zum Angebot
Endometriose (eBook, ePUB)
€ 21.99 *
ggf. zzgl. Versand

Dieses Buch gibt einen umfassenden Einblick in das Krankheitsbild der Endometriose. Dabei schlägt es eine Brücke zwischen der Schulmedizin und einem breiten Spektrum an alternativen und ergänzenden Therapien. Es stellt ein ganzheitliches Verständnis der Erkrankung vor und eröffnet neue Behandlungsmöglichkeiten. Verschiedene Autoren beschreiben in 26 Kapiteln u. a.: - die Erkrankung Endometriose, ihre Diagnostik sowie die medikamentöse und operative Therapie - verschiedene Formen der Schmerztherapie - Informationen zur Fruchtbarkeit und Möglichkeiten der Kinderwunschbehandlung - Physiotherapie, Osteopathie, Fußreflexzonentherapie - Pflanzenheilkunde, Homöopathie, Traditionelle Chinesische Medizin - Psychosomatik, Psychotherapie, Kinesiologie - Entspannungsverfahren und Yoga - Ernährungstherapie, Umweltmedizin - soziale Aspekte mit Informationen zu finanziellen Hilfen und Rehabilitation

Anbieter: buecher.de
Stand: Nov 6, 2018
Zum Angebot
Ischiasbeschwerden und das Piriformis-Syndrom (...
€ 11.99 *
ggf. zzgl. Versand

Sie leiden unter Rückenschmerzen, die bis hinunter in die Beine ausstrahlen? Dann sind Sie nicht allein: Fast jeder Dritte in Deutschland ist davon betroffen. Klassischerweise gehen Ärzte automatisch von einem Bandscheibenvorfall aus. Aber nicht immer sind die Bandschreiben der Auslöser. In vielen Fällen handelt es sich um eine Entzündung des Piriformis-Muskels, der auf den Ischiasnerv drückt und dadurch die Beschwerden auslöst. Der Vorteil: Wenn das Piriformis-Syndrom erkannt wurde, lässt es sich sehr viel gezielter und erfolgreicher behandeln als ein Bandscheibenvorfall. Schon einfache Dehnungsübungen zeigen erstaunliche Wirkung. Der Sportredakteur Nicolai Napolski, der aus eigener Erfahrung weiß, wie schmerzhaft das Piriformis-Syndrom ist, hat zusammen mit der Sporttherapeutin und Personal Trainerin Katharina Brinkmann den ersten Ratgeber geschrieben, der sich mit dieser Erkrankung dezidiert auseinandersetzt. Die Autoren haben aber nicht nur die wichtigsten Informationen zu Hintergrund und Entstehung zusammengetragen, sondern auch ein eigens auf das Piriformis-Syndrom zugeschnittenes Übungskonzept entwickelt, das einfache und effektive Techniken vorstellt, mit deren Hilfe Sie den verkürzten Muskel dehnen, den Beckengürtel stärken und Haltungsschäden korrigieren können. Im Experteninterview mit dem Therapeuten für Osteopathie und Rückenspezialisten Dr. Torsten Pfitzer erfahren Sie außerdem, wie Sie der Erkrankung vorbeugen können, damit die Schmerzen erst gar nicht entstehen. Lernen Sie, wie Sie das Piriformis-Syndrom selbst behandeln können, sodass ihr Schmerz bald der Vergangenheit angehört.

Anbieter: buecher.de
Stand: Oct 26, 2018
Zum Angebot
Darm gesund - Mensch gesund! Ganz einfach! (eBo...
€ 9.99 *
ggf. zzgl. Versand

Dass wir den menschlichen Körper als Ökosystem begreifen müssen, und dass wir komplexe Erkrankungen ganzheitlich betrachten müssen, hat Peter-Hansen Volkmann schon vor Jahren in seinem Buch ´Ökosystem Mensch´ deutlich gemacht. Damals - und das war neu - wackelte das Tabu, dass komplexe, meist chronische Erkrankungen nur mit dem Blick und den Werkzeugen des Spezialisten in den Griff zu bekommen sind. Peter-Hansen Volkmann legt nun ein neues Buch vor. Dabei geht es ihm darum, klar zu machen, wie wichtig die Ernährung und der Darm für die Gesundheit des Menschen sind. Der Autor will aufklären, weil er weiß, dass der Darm ein zentrales Organ für unser Wohlbefinden ist. Und dass komplexe Erkrankungen von der Wirbelsäule bis zu den Zähnen nur mit einem ganzheitlichen Ansatz in den Griff zu bekommen sind. Dabei erkennt der Autor sehr genau auch die Grenzen der Möglichkeiten, weil in vielen Fällen noch ein mechanistisches Grundverständnis zu den Wechselwirkungen zwischen Ernährung, Mikroben, Darm und Gesundheit fehlt. Peter-Hansen Volkmann Arzt - Naturheilverfahren - Allgemein- und Sportmedizin wurde 1947 im friesischen Jever geboren. Er entstammt einer alten bäuerlichen Heiler-Familie, die seit Jahrhunderten als sogenannte Knochenbrecher - das waren die Vorväter der Osteopathie - segensreich in Ostfriesland, im Jeverland und darüber hinaus gewirkt haben. Seit 1989 ist er als Naturheilkundearzt mit Schwerpunkt Applied Kinesiology (AK) und der von ihm entwickelten hypoallergenen orthomolekularen Therapie (hoT) als Fortentwicklung der Orthomolekularen Medizin (OM) in Lübeck niedergelassen. In den 1990er-Jahren führten seine wissenschaftlichen Arbeiten zur Gründung des VBN-Verlages Lübeck sowie 1998 zur Gründung der hypo-A GmbH in Lübeck mit dem Ziel der Herstellung besonders reiner, hypoallergener Orthomolekularia. - Beide Gründungen hatten das Ziel, klare, unverfälschte Informationen über die zentrale Stellung des Mikrobioms und der Interaktionen der Bakterienflora im Körper zu verbreiten. Angestrebt wurde und wird vom Arzt Volkmann, chronisch kranke Menschen und umweltgeschädigte Multiallergiker ganzheitlich erfolgreich zu heilen - auch mit Homöopathie!

Anbieter: buecher.de
Stand: Oct 26, 2018
Zum Angebot
Endometriose: Schmerzfrei durch optimale Ernähr...
€ 15.90 *
ggf. zzgl. Versand

Schmerzbewältigungs-Strategien Der Notfallkoffer Es gab endometriosebedingte Schmerzphasen, die so stark waren, dass ich nur noch ein Schmerzmittel einnehmen konnte. Auf einer Skala zwischen 0 (für nicht vorhanden) und 10 (für unerträgliche Schmerzen) lag ich gefühlt bei 8 oder 9. Wenn ich Frühwarnsignale als solche erkannte, dann probierte ich nicht-medikamentöse Schmerzbewältigungs-Strategien aus. Ich bin davon überzeugt, dass auch Sie durch eine weizenfreie Ernährung Ihre endometriosebedingten Schmerzen reduzieren können ? bis hin zur Schmerzfreiheit. Dennoch hat die Endometriose Ihr Schmerzerleben verändert, sodass Sie z. B. Kopf- oder Rückenschmerzen unangenehmer empfinden können, als Sie es vor der Endometrioseerkrankung taten. Neben den bereits erwähnten Schmerzmitteln kann es hilfreich sein, sich eine Art Notfallkoffer anzulegen, z. B. einen kleinen Karton, der Gegenstände und/oder Ideen zur Schmerzbewältigung enthält. Welche Techniken oder Strategien nutzten Sie bisher, um mit den Schmerzen besser umgehen zu können? Sammeln Sie schriftlich Ideen, die Ihnen helfen, Schmerzen zu lindern. Die Ideen sollten sich nach kurzfristig und langfristig wirkenden Methoden unterscheiden. Auf den nächsten Seiten finden Sie Anregungen, die zum Teil von den Teilnehmerinnen der Endometriose-Selbsthilfegruppe Wiesbaden zusammengetragen wurden und die auch in der Therapie von Patienten mit chronischen Rückenschmerzen relevant sind. ? Wärme: heiße Dusche, Badewanne, Rotlicht, Wärmflasche, Körnerkissen, Heizdecke, Sauna. ? Ruhe: Entspannungsübungen, nur hinlegen und nichts tun, lesen, Musik hören, sich Pausen gönnen und sie einhalten. ? Bewegung: Bauchtanzübungen, tanzen allgemein, Luna-Yoga, Pezziball-Übungen (sanft auf und ab federn), langes Sitzen oder Stehen regelmäßig unterbrechen. ? Geselligkeit: Menschen treffen, die gut tun; telefonieren, um Unterstützung bitten, Lachen und Fröhlichkeit fördern, Lachyoga/Lachclubs. ? Hobbys: malen, musizieren, basteln, Gesellschaftsspiele, lesen, vorlesen, Enkelkinder, Tiere. ? Selbstfürsorge: sich bei Überforderung abgrenzen; wenn man ´Nein´ denkt, auch ´Nein´ sagen üben. Ein halbherziges Ja ist ein Nein zu sich selbst! Aktive Auseinandersetzung mit Anforderungen, Konflikten und Problemen. Mehr an sich selbst denken. Grenzen erkennen und akzeptieren, nicht über die eigenen Kräfte hinausgehen, mit den eigenen Energien besser haushalten lernen. ? Natur: spazieren gehen, Tiere beobachten, Sonne und frische Luft genießen, wandern. ? Weitere Maßnahmen: Akupunktur, Osteopathie, Massage, Medikamente, TENS-Geräte. Schmerzauslösende und schmerzverstärkende Faktoren Es ist wichtig, die schmerzauslösenden und schmerzverstärkenden Faktoren zu kennen, um reduzierend auf sie einwirken zu können. Folgende emotionale Faktoren und persönliche Einstellungen, die Druck und Stress erzeugen, wurden von Endometriosepatientinnen als Schmerzauslöser und -verstärker benannt: ? das Gefühl, sich beweisen zu müssen, Leistung erbringen zu müssen, viele Termine und Verpflichtungen/wenig Freiräume, Überforderung, ? Leere, Langeweile, zu viel Rücksichtnahme auf andere, Ärger, Streit, Konflikte, Missverständnisse/sich nicht verstanden fühlen, ? Trauer und Verluste (Heimat, Arbeitsplatz, Partner durch Scheidung, Todesfall etc.), ? Mobbing, Angst, Wut, Traurigkeit, ? Unangenehmes Wetter: Kälte, Dunkelheit, Nebel, Feuchtigkeit. Das Salutogenese-Konzept Wissen Sie, was Gesundheit bedeutet? Wenn ich Patienten diese Frage stelle, höre ich oft ´. nicht krank zu sein.´ Tatsächlich gibt es die Definition: ´Gesundheit ist die Abwesenheit von Krankheiten.´ Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) geht einen Schritt weiter. Sie beschreibt Gesundheit als Wohlbefinden im körperlichen, seelischen und sozialen Bereich. Hierbei wird ein positiver Gesundheitsbegriff geprägt. Gesundheit ist demnach mehr als nur die Abwesenheit von Krankheiten, sondern beinhaltet Leistungsfähigkeit, Handlungsmöglichkeiten sowie körperliches und psychisches Wohlbefinden.

Anbieter: buecher.de
Stand: Nov 6, 2018
Zum Angebot